Wie ich zu Stampin‘ Up! kam

Habt Ihr Lust auf meine Geschichte? Darauf, wie ICH zu Stampin‘ Up! kam? 🙂 Na, ich fange mal an…. es wird aber etwas länger heute.

Ich habe eigentlich schon immer gern gebastelt. Vor unendlich vielen Jahren ging es von Window Color über zur Servietten Technik, dann zum Lampen gestalten mit Creapop Folien. Als im Jahr 2006 mein Sohn auf die Welt kam, wollte ich dann tolle Fotoalben gestalten. Also, nicht nur Foto ins Album auf eine weiße Seite kleben und das war es. Es sollten schöne Papiere, Aufkleber und Schnickschnack-Kram her. Ich habe vorsichtig mal GOOGLE zur Hilfe genommen und stolpert über den Begriff „Scrapbooking“. Schnell diverse Bücher und Zeitschriften zu dem Thema gekauft, um zu wissen, was man dafür benötigt. Ich habe gern und viel online in einem Scrapbook-Shop in den USA gekauft. Mein Paket machte natürlich immer einen Zwischenstop beim Zoll. 😉

Im Jahr 2007 stand dann unsere Hochzeit an. Ich wollte partout die Einladungs-, Danksagungs- und Menü-Karten selbst gestalten. Bis dahin habe ich nie Karten gewerkelt und schon gar nicht einen Stempel gekauft. Ich bin hier in einen örtlichen Bastelladen gegangen, habe nach dem benötigten Material gefragt und bekam die Empfehlung, den Stempelabdruck zu embossen. Hääh? Nie gehört. Okay, Zubehör gekauft und ausprobiert. Ich weiß noch, wie ich mehrere Abende lang  dabei war (und wir haben eine wirklich kleine Feier gehabt), über dem Toaster das Embossingpulver zu schmelzen.  Danach habe ich die Stempel und das Stempelkissen ganz schnell wieder verkauft, da ich dachte, das mache ich nie wieder.

Im Jahr 2010 war ich erstmals auf „Europas größter Messe für kreatives Gestalten“ in Dortmund. Der CREATIVA! Ich war eigentlich, nach wie vor, auf der Suche nach allem, was man zum Scrappen verwenden kann. Beim Rundgang durch die Hallen kam ich auch am Stand von Stampin‘ Up! vorbei. Stampin‘ Up! hatte ich vorher noch nie gehört.  Ich weiß noch, dass mich eine nette Dame angesprochen hat, ob ich nicht dort eine Karte basteln möchte. Neeeee, danke! Ich habe mich echt nicht getraut. Ich wollte schon wieder gehen, da wurde mir netterweise noch ein Minikatalog mit auf den Weg gegeben.

Irgendwann, wieder zu Hause,  habe ich mir den Minikatalog in Ruhe angeschaut.  Der Katalog hat mich gleich total fasziniert! Die Stempelmotive sahen toll aus, und die Papiere auch. Nun habe ich nach „Stampin‘ Up! Wolfsburg“ gegoogelt. In Wolfsburg gab es leider nein: ZUM GLÜCK!  🙂  keine Demo. Die Nächsten waren in Braunschweig. An sich kein Problem, da ich in Braunschweig arbeite und da eh fast täglich hin fahre. Aber ich tat mich so schwer damit, die Demo zu kontaktieren. Ich kann diese, mir fremde Person, doch nicht einfach anschreiben. Ich habe eine Weile mit mir gerungen, aber die Neugier auf die Produkte war größer, und so schrieb ich eine Mail an MY BEAUTIFUL PAPER – Dana & Nicole.

Ich bekam eine Antwort! Dana lud mich ein, dass ich gern bei ihr zu Hause die Produkte anschauen kann. Ich weiß auch noch, wie ich mit klopfendem Herzen bei ihr vor der Tür stand. Nun ging ich auch noch in ein fremdes Haus! Aber ich wurde so herzlich empfangen, wir saßen in ihrem Bastelkeller, ich durfte stempeln und mit den Mischstiften colorieren, und dann auch noch das Ergebnis mit nach Hause nehmen. Ich war happy! Dana hatte kurze Zeit später einen Workshop, zu dem sie mich, nach Rücksprache mit der Gastgeberin, einlud. Nun saß ich am Workshop-Abend da, inmitten von mir fremden Frauen. Das Goodie löste BEI ALLEN ein erstes, freudiges Quieken aus, das Workshop-Projekt (eine Explosionsbox)  dann die Nächsten.

Explosionsbox_by Dana

Und im Anschluss ans Werkeln ging es dann ans bestellen…… Ich war total überfordert! Was brauche ich? Was will ich überhaupt machen? Mein erstes Stempelset, dass ich dann gekauft habe, war CRAZY FOR CUPCAKES. Und damit war es dann um mich geschehen….. die Sucht fing an! 😉

Crazy for Cupcakes

Ich durfte auf zwei weitere Workshops, die Dana hatte, mitgehen. Dieses Mal gewappnet mit Katalog und Wunschliste. Ein paar Bestellungen später wusste ich dann, ich will noch viel mehr von den Sachen. So viel mehr, dass ich selbst als Demo einsteigen will. Und auch solche Workshops / Stempelpartys zu leiten, konnte ich mir gut vorstellen. In netter Runde gemeinsam basteln… dabei auch noch, zumindest etwas, verdienen – warum nicht. Ende September 2010 habe ich dann den Demo-Vertrag mit Dana zusammen ausgefüllt. 🙂

Ich bin wirklich froh, dass mir der Minikatalog in die Hände gedrückt wurde! Denn ohne diesen, hätte ich Stampin‘ Up! damals nicht kennengelernt. Und durch Stampin‘ Up! haben sich wirklich tolle und schöne Freundschaften entwickelt – die eben über Stampin‘ Up! und das Basteln hinaus gehen! 😀 Und auch jetzt lerne ich durch die Stempelpartys, Kundenbestellungen oder auch Veranstaltungen von Stampin‘ Up! immer wieder neue, nette Leute kennen. Ich habe Spaß am Werkeln und ich gebe zu: auch der Bürokrams ist meins. Ich mag es ordentlich und organisiere gerne.

Die Produkte finde ich klasse! Die Stempelsets, die Farben, die dazu passenden Papiere und natürlich all‘ die farblich abgestimmten Accessoires.  Und auch wenn man mal gerade nicht aktiv am Basteln ist, es macht ja auch glücklich, die schönen Sachen einfach nur anzuschauen und zu streicheln. Oder? 😉 Und wenn Ihr erst mal den neuen Katalog 2014-2015 einsehen könnt…… für mich der Schönste, seit ich Stampin‘ Up! kenne!

Und was macht das Scrapbooking? Okay, ich gebe zu, ich habe nie ein komplettes Album fertig bekommen. Mittlerweile gehe ich dazu über, digital die Fotobücher zu erstellen. *räusper* Beim Scrapbooking brauche ich ewig für ein Layout. Und dann auch noch ein ganzes Album? Da sind eine Karte oder auch eine Verpackungen halt schneller fertig. Und damit kann man dann andere Leute erfreuen. Aber, ich bin gespannt auf die kommenden Project Life Produkte….. vorbestellt sind sie schon. Vielleicht ist das eine Möglichkeit, des „schnellen Fotoalbengestaltens“? Ich werde berichten.

So, vielen lieben Dank, dass Ihr bis hierhin durchgehalten habt. Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Liebe Grüße, Judith

******

Und wenn Ihr weitere Geschichten von anderen Demonstratorinnen lesen mögt, klickt einfach die Links an. Viel Spaß!

Powered by Linky Tools

Click here to enter your link and view this Linky Tools list…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s